Pressemitteilung

transtec und NVIDIA forcieren Partnerschaft im Deep-Learning-Bereich

Reutlingen, 20. Juli 2016 – Der IT-Dienstleister transtec intensiviert seine Zusammenarbeit mit dem Grafikprozessorhersteller NVIDIA. Gemeinsamer Aufgabenschwerpunkt ist die Vermarktung von Lösungen im Wachstumssegment "Maschinelles Lernen". Für den neuen Deep-Learning-Supercomputer NVIDIA DGX-1 hat transtec jetzt das Vertriebsrecht erhalten.

Im Bereich der Künstlichen Intelligenz liegt die Deep-Learning-Technik des Maschinenlernens im Trend. Viele bekannte Anwendungen wie die Spracherkennungslösungen Siri oder Cortana basieren letztlich auf Deep-Learning-Software. Die Technik greift die Funktionsweise des menschlichen Gehirns und der neuronalen Vernetzung auf.

Voraussetzung für die Realisierung eines Deep-Learning-Systems ist eine extrem hohe Rechenleistung. Gerade Grafikprozessoren (GPUs), wie sie NVIDIA anbietet, werden dabei hauptsächlich genutzt. Das Unternehmen hat jetzt den weltweit ersten Deep-Learning-Supercomputer konzipiert, der in einem einzigen Gehäuse Platz findet. Das Vertriebsrecht für das schlüsselfertige, vollständig integrierte Hard- und Software-System hat NVIDIA in Deutschland nur an wenige Partner übertragen – darunter auch an transtec. Der IT-Dienstleister ist bereits seit mehreren Jahren NVIDIA Preferred Solution Provider.

Ausgewählte Systemspezifikationen des neuen Superrechners im Überblick:

• Grafikprozessoren: 8x Tesla GP100
• TFLOPS (Grafikprozessor FP16/CPU FP32): 170/3
• Grafikprozessorspeicher: 16 GB je Grafikprozessor
• CPU: 2x Intel 20-Kern Xeon E-2698 v4, 2,20 GHz
• NVIDIA-CUDA-Recheneinheiten: 28.672
• Arbeitsspeicher: 512 GB DDR4-LRDIMM 2133 MHz
• Datenspeicher: 4x SSD mit je 1,92 TB
• Netzwerk: 2x 10 GbE, 4-fach-IB mit EDR

Als Software bietet der NVIDIA DGX-1 unter anderem die wichtigsten Deep-Learning-Frameworks, das NVIDIA-Deep-Learning-SDK, das Grafikprozessor-Trainingssystem DIGITS oder CUDA zum schnellen Entwerfen von Deep Neural Networks (DNN).

Hardy Koehler, Direktor Enterprise Channel EMEA bei NVIDIA: "Mit unseren GPU-basierten Lösungen sind wir im dynamisch wachsenden Markt des Maschinenlernens hervorragend aufgestellt. Und transtec ist für uns ein wichtiger Vertriebspartner. Das Unternehmen besitzt im Bereich der Künstlichen Intelligenz eine ausgewiesen hohe Kompetenz und genießt bei Universitäten, Forschungseinrichtungen oder Entwicklungsabteilungen mittelständischer und großer Unternehmen eine hervorragende Reputation."

Mario Kuhn, Vice President Sales der transtec AG: "Deep Learning ist momentan von einer rasanten Entwicklung geprägt. Es dringt zunehmend in neue Branchen vor und auch das Anwendungsspektrum erweitert sich permanent. Für den neuen NVIDIA-Superrechner sehen wir hier ein extrem hohes Marktpotenzial, vor allem auch, weil er den Aufbau komplexer Infrastrukturen überflüssig macht und als schlüsselfertige Lösung einfach und schnell implementiert werden kann."

Weitere Informationen:

ttec Computer B.V.
Pers and Public Relations
Marc van Schijndel
Kerkenbos 1097D Postbus 38040
6503 AA Nijmegen
Tel. 024 3434 210
Fax: 024 3434 219
E-mail: mvanschi@ttec.nl
www.ttec.nl

Über transtec:

The IT service provider ttec Computer B.V. offers unique IT expertise based on the combination of its manufacturer, system house and High Performance Computing (HPC) competence. ttec delivers client-specific solutions, a broad service portfolio and fulfils the highest security standards with its Cloud. Customers include public institutions as well as companies from different branches. The market-listed company has offices in Germany, France, Great Britain and Switzerland and generated a revenue of 44,6 million Euros in 2015. www.ttec.nl