Computer-Aided Engineering (CAE)

In den heutigen Entwicklungsabteilungen moderner Unternehmen aus dem Bereich Automotive, Maschinenbau, Schiffbau oder Luft- und Raumfahrt ist der Einsatz leistungsfähiger Rechner systeme nicht mehr wegzudenken. Computer-Aided Engineering ist ein unverzichtbarer Bestandteil von Entwicklungsprozessen und Produktinnovation.

  • Strukturdynamik
  • Crash-Simulation
  • Noise – Vibration – Harshness (NVH)
  • Akustik
  • Strömungsdynamik (Computational Fluid Dynamics – CFD)
  • Elektromagnetische
  • Verträglichkeit (EMV)
  • Multiphysics
  • passive Sicherheit
  • Insassensicherheit
  • aktive Sicherheit

Ob hochoptimierte Workstations für Pre- und Postprocessing und anspruchsvolle CADAnwendungen, oder hochperformante Rechencluster mit durchdachtem Job Handling und einfachem Management, oder parallele Filesystem-Lösungen als hochskalierbarer HPCStorage – transtec-Lösungen für alle Bereiche des Technical Computing bestehen aus der neuesten Technologie und dienen nur dem einen Zweck: dem Kunden eine hochproduktive und hochperformante Entwicklungsumgebung zu schaffen, die einfach zu bedienen und zu verwalten ist.

Auf transtec-Systemen für Computer-Aided Engineering rechnen unsere Kunden:

  • LS-Dyna
  • PAM-Crash
  • ANSYS Fluent, ANSYS CFX und ANSYS Mechanical
  • Star-CD und Star-CCM+
  • Nastran
  • Abaqus
  • COMSOL
  • NUMECA
  • openFOAM
  • MAGMASOFT
  • SWAN
  • ROMS
  • und viele viele mehr…

Alle Applikationen werden von uns nach Kundenwunsch in einen Workload Manager integriert und den Anwendern über komfortable Submit-Skripte oder ein Webportal zur Verfügung gestellt. So werden höchste Rechenpower und einfache Bedienbarkeit zu einer Gesamt lösung verknüpft, die dem Kunden maximale Produktivität bietet.

Unsere Lösung

transtec konzipiert und implementiert individuell gestaltete Lösungen für Remote Post-Processing, um Kunden zu einer umfassenden Workfl ow-Optimierung und Datenkonsolidierung zu verhelfen. Gerade für die speziellen Anforderungen an Remote-Visualisierung im CAE-Umfeld spielt NICE DCV zusammen mit dem Job Portal EnginFrame eine wichtige Rolle und hat zum primären Ziel, die Grafi k von 3D- beziehungsweise OpenGL-Applikationen performant selbst über WANoder Internetverbindungen mit niedrigerer Bandbreite und hoher Latenz hinweg zu übertragen. Neben einer besseren Auslastung der gesamten IT-Hardware bietet sich so eine hochoptimierte Möglichkeit der standortübergreifenden Kollaboration und der zentralen Datenhaltung. Eine Lösung von transtec bedeutet auch: Kundenbetreuung und Service von A bis Z. Von der individuellen Beratung, über umfassenden Support bis hin zu weitgehenden betriebsunterstützenden Leistungen und Managed Services.