Pressemitteilung

transtec AG setzt eingeschlagenen Erfolgskurs fort

Reutlingen, 17. Juli 2014 – Hans-Jürgen Bahde, Alleinvorstand der transtec AG, konnte auf der gestrigen Hauptversammlung in Tübingen eine anhaltend positive Geschäftsentwicklung bekanntgeben. Im Geschäftsjahr 2014 verzeichnete das Unternehmen erneut ein positives EBIT in Höhe von 0,5 Millionen Euro.

Der Umsatz der transtec AG lag im Geschäftsjahr 2014 mit 42,2 Millionen Euro nahezu auf dem Vorjahresniveau (2013: 42,6 Millionen Euro), obwohl im Rahmen der Ende 2013 durchgeführten Restrukturierung des Unternehmens das Produktportfolio gestrafft und das Distributionsgeschäft aufgegeben wurde. transtec konnte 2014 ein positives operatives Ergebnis erzielen. Bereinigt um einmalige Restrukturierungsaufwendungen lag das EBIT bei 0,5 Millionen Euro (2013: 0,4 Millionen Euro) und der Jahresüberschuss bei 0,4 Millionen Euro im Vergleich zu lediglich 0,02 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013.

Das Eigenkapital der transtec-Gruppe beträgt zum Bilanzstichtag 2014 rund 5,8 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote liegt damit bei 35,4 Prozent, auch das ist eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorjahreswert von 22,0 Prozent.

„Die Kennzahlen zeigen“, so Bahde, „dass transtec endgültig den Turnaround geschafft hat und seine Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken konnte. Wir wollen den eingeschlagenen Weg weiter konsequent fortsetzen, nicht zuletzt auch mit Unterstützung unseres 2014 neu eingestiegenen Ankeraktionärs, der uns neben organischen auch anorganische Wachstumsmöglichkeiten eröffnet.“

Segmentinformationen im Überblick

Um ein langfristig profitables Wachstum sicherzustellen, wird transtec sich auch künftig auf die drei Kerngeschäftsfelder „High Performance Computing (HPC)“, „Customized Systems and Appliances (CSA)*“ und „Products and Solutions“ fokussieren. 

Im strategisch wichtigen Geschäftsfeld High Performance Computing hat transtec 2014 im fünften Jahr in Folge ein Umsatzwachstum verzeichnet und auch der Auftragseingang ist im Vergleich zu 2013 um rund sechs Prozent gestiegen. Allein im vergangenen Geschäftsjahr hat transtec europaweit rund 150 HPC-Infrastrukturen für Anwendungsbereiche wie Crashtest-Simulationen und Big Data  implementiert beziehungsweise erweitert.

Auch das zweite Kerngeschäftsfeld „Customized Systems and Appliances“ wächst weiterhin profitabel mit jährlich vier bis sechs Prozent. Im Geschäftsbereich „Products and Solutions“ musste 2014 ein leichter Umsatzrückgang verzeichnet werden, allerdings bei einer hohen Profitabilität, die sich durch den beachtlichen Dienstleistungsanteil ergibt.

Ausblick: Weiteres Wachstum auch durch Akquisitionen geplant

Auf Basis der strategischen Fokussierung auf das Geschäft mit HPC-Systemen, der Vermarktung von kundenindividuellen Lösungen bei Server- und Storage-Systemen sowie Clients und des verstärkten Ausbaus des Service- und Cloud-Portfolios geht transtec für 2015 von einem steigenden Umsatz aus. Bahde erklärt zudem: „Um zusätzliche anorganische Wachstumspotenziale auszuschöpfen, prüfen wir gegenwärtig auch die Übernahme von europäischen Firmen, die zur Stärkung und Verbesserung unserer Marktposition in allen drei Kerngeschäftsfeldern beitragen können.“

* Unter CSA fallen bei transtec die individuellen Systeme und Lösungen, die für spezielle Kundenanforderungen entwickelt werden. 

Weitere Informationen:

transtec S.A.R.L
Vincent Pfleger
Country Manager
Tél. +33 (0)-388 551 627
vpfleger@transtec.fr
http://www.transtec.fr

Über transtec:

Le prestataire informatique transtec S.A.R.L situé à Strasbourg dispose d'une expertise unique en matière d’informatique, basée sur la combinaison de ses compétences de fabricant, prestataire de services et spécialiste du Calcul Haute Performance (HPC). transtec offre des solutions spécifiques aux clients, un large portefeuille de services et répond aux normes de sécurité les plus élevées avec son Cloud. Des institutions publiques et des entreprises des secteurs les plus divers comptent parmi ses clients. Cette société cotée en bourse est également représentée par des filiales en Allemagne, dans les pays du Benelux,  en Grande-Bretagne et en Suisse, et a réalisé en 2015 un chiffre d'affaires de 44,6 millions d'euros. www.transtec.fr