Pressemitteilung

GWW bringt Storage-Infrastruktur mit transtec auf Vordermann

Reutlingen, 14. April 2016 – Die Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH hat im Rahmen eines umfassenden Projektes das bisher genutzte Storage-System durch eine neue Software-Defined-Storage-Lösung von transtec ersetzt. Zum Einsatz kommt die Appliance VDSA-V530 mit SANsymphony-Software von DataCore.

Die Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW) hat es sich seit 1973 zur Aufgabe gemacht, für behinderte Menschen in den Landkreisen Böblingen und Calw Arbeits- und Wohnplätze zu schaffen und die notwendigen Hilfe- und Förderleistungen bereitzustellen. In den Werkstätten der GWW arbeiten aktuell über 1.000 behinderte Menschen.

Die GWW hat rund 800 Mitarbeiter und PC-Arbeitsplätze. Die Zentralverwaltung und das Rechenzentrum befinden sich in Gärtringen. Hier war in der Vergangenheit auch eine MSA-Storage-Lösung von HP im Einsatz. Die Herausforderung bestand darin, dass diese Speicher-Infrastruktur von der aktuellen VMware-vSphere-Version nicht mehr unterstützt wurde, deren Einführung allerdings hinsichtlich der Verfügbarkeit der IT-Systeme bei der GWW zwingend erforderlich war.

Somit war auch eine Migration der Storage-Infrastruktur auf aktuelle VMware-zertifizierte Systeme unumgänglich. Die technischen Anforderungen der GWW an die neue Lösung waren dabei klar umrissen: Sie sollte mehr Speicherplatz, eine höhere Verfügbarkeit, eine bessere Performance und eine einfachere Usability bieten. Mit der Lösungsumsetzung hat die GWW den IT-Dienstleister transtec beauftragt.

Uwe Stark, Abteilungsleiter IT-Infrastruktur bei der GWW, erklärt: "Natürlich haben wir vor der endgültigen Auftragsvergabe mehrere Angebote eingeholt und detailliert evaluiert. Aber aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist unsere Wahl sehr schnell auf den transtec-Vorschlag gefallen. Die problemlose Projektabwicklung mit umfassender Unterstützung durch transtec hat auch gezeigt, dass wir uns richtig entschieden haben."

Im Rahmen des Projekts hat transtec als neue Speicherlösung die Software-Defined Storage Appliance VDSA-V530 implementiert. Vorinstalliert als Software ist die Lösung DataCore SANsymphony. Sie bietet unter anderem Features wie Auto-Tiering, Thin Provisoning, Speicher-Pooling, Snapshots, synchrones Spiegeln oder ein zentralisiertes Management mit geringem Administrationsaufwand. Die VDSA-Appliance stellt für das automatische Storage-Tiering drei Speicherklassen zur Verfügung: auf Tier-1 eine 2 TB große eMLC-SSD, auf Tier-2 eine 10-TB-SAS und auf Tier-3 eine 18 TB große NL-SAS. Das hochverfügbare System wird mittels 8 Gbit/s-Fibre-Channel redundant betrieben. Der zweite Brandabschnitt dient sowohl für die Spiegelung als auch für die Datensicherung. Als Backup-Lösung ist eine Software von VEEAM implementiert, die mittels Snapshots die gesamte VMware-Infrastruktur im laufenden Betrieb sichert.

Zentrale Vorteile der Lösung im Überblick:

• Hohe Verfügbarkeit durch Replikation in zweiten Brandabschnitt

• Erhöhung der Performance durch automatisierten Flash-Cache im Storage-System

• Beliebige Erweiterbarkeit des Speicherplatzes

• Problemlose Erhöhung der Performance

• Investitionsschutz durch hohe Skalierbarkeit

• Einfache Usability dank benutzerfreundlichem Web-GUI

"Regionale Verankerung und gesellschaftliche Verantwortung sind wesentliche Bestandteile unserer Firmengeschichte und -philosophie", betont Ronny Jacob, zuständiger transtec Account Manager für die GWW. "Mit diesem Projekt unterstreichen wir erneut, dass wir unsere Grundwerte nicht aus den Augen verlieren."

Weitere Informationen:

transtec S.A.R.L
Vincent Pfleger
Country Manager
Tél. +33 (0)-388 551 627
vpfleger@transtec.fr
http://www.transtec.fr

Über transtec:

Le prestataire informatique transtec S.A.R.L situé à Strasbourg dispose d'une expertise unique en matière d’informatique, basée sur la combinaison de ses compétences de fabricant, prestataire de services et spécialiste du Calcul Haute Performance (HPC). transtec offre des solutions spécifiques aux clients, un large portefeuille de services et répond aux normes de sécurité les plus élevées avec son Cloud. Des institutions publiques et des entreprises des secteurs les plus divers comptent parmi ses clients. Cette société cotée en bourse est également représentée par des filiales en Allemagne, dans les pays du Benelux,  en Grande-Bretagne et en Suisse, et a réalisé en 2015 un chiffre d'affaires de 44,6 millions d'euros. www.transtec.fr