Pressemitteilung

transtec stellt schlüsselfertige Software-Defined Storage Appliance vor

Reutlingen, 21. April 2015 – Speziell für mittelständische Unternehmen hat transtec eine neue Software-Defined Storage Appliance entwickelt. Die Plug-and-Play-Lösung VDSA-V1400 ist ab sofort über den Distributor ADN erhältlich.

Die neue Lösung VDSA-V1400 hat der IT-Dienstleister transtec in enger Kooperation mit DataCore konzipiert, einem führenden Anbieter von Software-Defined Storage. Der Produktentwicklung ging eine detaillierte Marktanalyse mit Identifizierung der zentralen Anforderungen vor allem mittelständischer Unternehmen an Software-Defined-Speicherlösungen voraus. Ergebnis war, dass für viele Anwender die meisten Lösungen zu komplex sind und vielfach auch den Einsatz zertifizierter Experten erfordern. transtec und DataCore gehen mit der Appliance VDSA-V1400 einen neuen Weg. Es handelt sich dabei um eine schlüsselfertige Plug-and-Play-Lösung, die weder einen Implementierungs- noch einen hohen Administrationsaufwand erfordert.

Die neue VDSA-Appliance wurde von Grund auf neu konzipiert und für den Einsatz mit der DataCore-Software SANsymphony-V10.1 optimiert. Sie basiert auf neuester Hardware wie zwei Intel-Prozessoren der aktuellen Haswell-EP-Architektur (Intel Xeon E5-2637 v3, 3,5 GHz). Als Cache kommt ein 256 GB großer DDR4-Speicher zum Einsatz. Für das automatische Storage-Tiering stehen drei Speicherklassen zur Verfügung: auf Tier-1 eine 1,2 TB große NVMe-SSD, auf Tier 2 eine 7,2-TB-SAS-3 und auf Tier 3 eine 9,6 TB große NL-SAS.

Die Appliance besteht aus 2 Knoten, die für den Einsatz als hochverfügbares, fehlertolerantes Speicher-Grid vorkonfiguriert sind. Als Hosts können alle gängigen Hypervisor und Betriebssysteme in einem Fibre-Channel-SAN angeschlossen werden.

Vorinstalliert als Software ist die Lösung DataCore SANsymphony-V10.1. Es ist die neueste Version der DataCore-Speicherplattform, die bereits seit 17 Jahren von Unternehmen unterschiedlichster Größe genutzt wird. Sie bietet unter anderem Features wie Auto-Tiering, Thin Provisoning, Speicher-Pooling, Snapshots, synchrones Spiegeln oder ein zentralisiertes Management mit geringem Administrationsaufwand.

„In enger Kooperation mit unserem langjährigen Partner transtec ist es uns gelungen, eine voll integrierte, vorkonfigurierte Lösung zu entwickeln, die sofort einsatzfähig ist“, erklärt Christian Hagen, Vice President Business Development bei DataCore. „Auch Anwender ohne spezifisches Know-how im Bereich Software-Defined Storage können damit unmittelbar von den weitreichenden Vorteilen dieses Storage-Ansatzes profitieren, wie den geringeren Speicherkosten, der höheren Leistung und besseren Kapazitätsauslastung sowie der reduzierten Anzahl speicherbezogener Ausfälle.“

Andreas Kunzmann, Director Sales Channel/ODM beim transtec-Geschäftsbereich Lynx IT, ergänzt: „Mit der VDSA-V1400 adressieren wir vor allem mittelständische Unternehmen, die ihre Speicherinfrastruktur modernisieren möchten. Wir sind stolz, dass wir bei der Konzeption der Appliance mit DataCore einen der führenden Software-Defined-Storage-Anbieter als Entwicklungspartner gewinnen konnten.“

Die VDSA-V1400 wird in einer Standardkonfiguration über den Distributor ADN vertrieben. Christian Geilen, Business Development Manager bei ADN, betont: „Wir versprechen uns ein großes Marktpotenzial für die neue Appliance, da sie die zweifelsohne vorhandene Komplexität von Software-Defined-Storage-Lösungen erheblich reduziert. Unseren Vertriebspartnern steht damit eine innovative Speicherlösung zur Verfügung, die sich in der Regel innerhalb von wenigen Stunden in Betrieb nehmen lässt.“

Im Hinblick auf spezielle Anwenderanforderungen konzipierte Appliance-Konfigurationen in unterschiedlichen Ausbaustufen sind für Endkunden auch direkt über transtec oder für den IT-Channel über den transtec-Geschäftsbereich Lynx IT erhältlich.

Die neue Appliance wird erstmals auf der „STORAGE Technology Conference 2015“ am 21. April in Hamburg dem Fachpublikum vorgestellt.

Weitere Informationen:

transtec AG
Tobias Seidel
Vice President, Procurator Communications & Partner Management
Tel. +49 (0) 7121 / 2678 - 261
tseidel@transtec.de
www.transtec.de

Über transtec:

Der IT-Dienstleister transtec AG, mit Sitz im Technologiepark Tübingen-Reutlingen, verfügt über eine einzigartige IT-Expertise, die auf der Kombination seiner Hersteller-, Systemhaus- und High-Performance-Computing (HPC)-Kompetenz basiert. transtec bietet kundenspezifische Lösungen, ein umfassendes Dienstleistungs-Portfolio und erfüllt mit seiner deutschen Cloud die allerhöchsten Sicherheitsstandards. Zu den Kunden zählen öffentliche Institutionen und Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Das börsennotierte Unternehmen ist auch mit Niederlassungen in den Benelux-Staaten, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz vertreten und erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 44,6 Millionen Euro. www.transtec.de